Wo ist der Sinn hin ? (2009) (Archiv)

Einsam in Gesellschaft
frei im Zwang
die Welt der Traum.
gelernt zu sterben
vergessen zu leben
irren herum
wortlos, gar stumm.
man glaubt es kaum,
fragend: warum?

Wo ist der Sinn hin?

Unglücks Feuer,
schweigen, empfinden
leiden, erblinden
steigen in des Todes Kerzen.
Schicksals Ungeheuer,
versinken in glühender Meere,
ertrinken in gähnender Leere
so strich ich
die Liebe aus meinem Herzen.

Wo ist der Sinn hin?

Liebe, sich entrinnen,
anfänglich bekannt, entzückt
am Ende verbrannt, Unglückes beschmückt,
denn egal wie viel man ertragen vermag,
Gefühle geraubt, verlorenes Haupt,
es ist nicht zu gewinnen,
ein schwarzer Tag.

Wo ist der Sinn hin?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s