(M)ein Klavier.

Du bist wie ein Klavier mit all deinen Saiten. Eines aus Holz mit gekerbten Flächen. Aber sobald du erst einmal beginnst die ersten Saiten anzuregen, ertönen Klänge in solch faszinierender Schönheit. Es wird dein Ohr verzaubern.
Ist es dein Ohr, das dich verzaubert oder dein getrübtes Gedächtnis. Sobald du zulässt, dass sich all jene Klänge im Herze vereinen im Schutze der Fantasie werden sie dich in ihrem Bann ziehen, ohne das du es merkst, langsam und beständig,mit all ihren Farben und Klängen.  Sie wird dich mit glückseligen Farben und herausragenden Klängen begeistern und dennoch mit dem grauen Schleier der Ungewissheit bedeckt sein.

Eine angenehme Stille, die nicht lautlos ist. Ein Klang der Erinnerung verführt, als würde sie sprechen. Es formen sich Klänge, dessen Bedeutung ich suche. Klänge statt Worte – Worte die längst vergangen sind. Klänge, die dein Innerstes und deine Seele streifen. Klänge, die sich an deinen Ängsten vorbei schleichen. Im Schutze des Schalls hälst du immer noch an ihnen fest obwohl der Klang bereits verhallt. 

Sie ist nicht die Art von Liebe, die brennt, sie ist die Liebe, die deinem Leben einen Klang gibt, dessen Schall du zu beleben versuchst während du den Klang mancher Worte längst vergessen hast.
Sie ist die Liebe, die trotz ihrer Vergänglichkeit Heimat in deinem Ohr findet. Die bittersüsse Melodie, die besänftigt.

Du bist seit jeher das Klavier – mein heimlicher Schatz – deine Blicke schlagen meine Saiten und es formt sich unsere Melodie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s