Einen Augenblick.

Ich liege dir zu Füßen
Doch du siehst mich nicht
Nah sind wir uns gewesen
Nie sah ich dein Gesicht
Deine schöne Seele, hielt mich kurz ganz fest
Ließ mich schwerelose fliegen
Frei von all dem Rest

Ein Moment sah ich das Funkeln
Fühlte mich so dicht bei dir
Konnt es gar nicht glauben
Es war als wär ich nicht bei mir
Es ging mir unbehaglich, aber nicht besonders schlecht
Einen Augenblick nur, war mein Lachen echt

Ich wünscht ich könnt dich ganz umfassen
Festhalten an dich, mein Glück
Doch ich wusst, ich muss dich ziehen lassen
Es bleibt nur ein kurzer Blick zurück.

Doch einen Augenblick
War mein Lachen echt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s