#36 Müdigkeit.


Mein Gefühlszustand gleicht Kerzenwachs

  • mal ist es hart, nicht das es so hart ist, das es porös wird aber die Maske – die Maske des abgeklärten Hinnehmens das mit einem Pseudolächeln zur perfekten Farce führt – kann zerbrechlich werden
  • Im anderen Augenblick ist es weich – nicht das es plätschert sondern eine seltsam verformbare träge Masse, deren Hang zur Freiheit – zum Festhalten an glatter Oberfläche – nahezu eine Notwendigkeit darstellt.

Und all das verbirgt sich oft unter dem verzweifelten Versuch es mit einem Lächeln zu vertuschen  – das Wichtigste ist fast die Verborgenheit, um unangenehmen Fragen aus dem Weg zu gehen und nicht etwas verbalisieren zu müssen wofür man kaum die richtigen Worte findet. (aus #17)

Und du gehst mit voller Demut an den Menschen vorbei, die so viel glanzvoller und stärker erscheinen.

Und es gibt Tage, da ist man müde vom Leben. Müde von all dem Kraftaufwand. Müde vom Kämpfen. Müde davon Zielen hinterher zu jagen, um sich bedeutender oder zumindest gut genug zu fühlen. Müde davon unvergesslich zu werden. Müde davon nicht aufzugeben.

Es ist wie ein Leben im freien Fall. Während man zu wenig Luft hat unbeschwert zu atmen, ist es noch zu viel Luft, um zu ersticken.

Und man jagt die immerselbe Lebensaufgabe nach. Es besser zu machen und man hofft inständig, dass es niemanden ähnlich ergeht und niemand diesen Seiltanz über dem Abgrund erkennt. Obgleich man sich mit all dem unfassbar einsam fühlt.

Und dann kommt der Moment, wo du keinen Atemzug mehr machen möchtest und man hält bitterlich die Luft an, um die lodernde Glut des unbeugsamen Willens zum Schweigen zu bringen.

Und genau in diesem Moment erhälst du so mächtige Worte. Worte, die sich in dir festbrennen.

,Du bist der mutigste Mensch, den ich kenne.‘

und die zu erstickende Glut ist neu entfacht und speit neue Flammen. Dein Wille wieder stärker, deine Ziele und Wünsche so deutlich vor Augen… und du holst tief Luft, füllst deine Flügel und du machst weiter… etwas ledierter und dennoch mit unaufhaltsamen Schritten – getrieben vom Idealismus, die Welt ein Stück weit besser zu machen.
Worte können Leben retten.

Das Vermächtnis deiner Worte.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s